Ausflugstipps

Auch in der Umgebung vom Wildhof können Sie Einiges erleben - so liegt die Stadt Müncheberg am Rande der Märkischen Schweiz und ist das Tor in den Oderbruch. Hier gibt es reichlich Wald, Natur und Erholung. Auch der Jakobsweg führt direkt an Müncheberg vorbei ...

Beginnen Sie doch Ihren Rundgang gleich am Wildhof zur historischen Stadtmauer bis hin zur Stadtpfarrkirche Sankt Marien aus dem Mittelalter. Genießen Sie dort den herrlichen Blick vom Kirchturm und erblicken Sie bei klarer Sicht den Berliner Fernsehturm, den Krugberg in der Märkischen Schweiz oder den sanften Höhenzug der Rauener Berge.

 

 

Bollersdorf

Bollersdorf ist ein historisches Dorf und entstand um 1224. Von den Bollersdorfer Höhen haben Sie einen wundervollen Blick in die Buckower Beckenlandschaft und den Buckower Kessel. Hier können Sie das wald- und seenreiche Gebiet gut überblicken.

Auch in Bollersdorf war Theodor Fontane und schrieb in seinen Wanderungen "Dorf Bollersdorf, dessen kleine gotische Kirche dem kahlen Plateau einen malerischen Reiz verleiht, ist ohne Bedeutung. Seine Besitzer wechselten oft."

Neben der gotischen Kirche gibt es Weiteres zu entdecken - u.a. verlief 1945 östlich von Bollersdorfs eine hart umkämpfte Front. Noch heute sind die Schützengräben zu erahnen.

 

 

Gedenkstätte Seelower Höhen

Die Gedenkstätte erinnert an die größte Schlacht des Zweiten Weltkrieges auf deutschem Boden. Im Frühjahr 1945 standen sich im Oderbruch und auf dem Höhenzug hunderttausende Soldaten, 14 000 Geschütze, 5 000 gepanzerte Fahrzeuge und die gleiche Anzahl an Flugzeugen gegenüber. Im Winter und Frühjahr starben bei den Kämpfen um die Brückenköpfe und bei der "Schlacht um die Seelower Höhen" mehr als 100 000 Soldaten unterschiedlicher Nationen. Ebenso erforderte der Krieg bei der märkischen Bevölkerung viele Opfer und Entbehrungen. Dieser Ort stellt heute eine wichtige Begegnungsstätte dar.

 

 

Kurstadt Buckow

Buckow liegt im Naturpark der Märkischen Schweiz und ist ein Kneippkurort. Hier gibt es neben erholsame Naturparks (der Schloßpark aus dem 17. Jahrhundert und der Lunapark mit Eiszeitgarten und Findlingen) auch diverse Naturdenkmäler (Wurzelfichte, Wolfsschlucht) und einige interessante Museen (Brecht-Weigel-Haus, Buckower Kleinbahn-Museum, Heimatstube, Naturparkzentrum „Schweizer Haus“). Im Besucherzentrum „Drei Eichen“ befindet sich heute das Umweltzentrum. Es widmet sich den Themen "Wildnispädagogik" und "nachhaltige Entwicklung". Dort gibt es Solaranlagen sowie eine Pflanzenkläranlage und interessante Schautafeln (die Pflanzen, Tiere und Biotope der Region vorstellen), dem Abenteuerspielplatz „Trolleburg“ und das Tipidorf am Weiher.

Die Buckower Rosentage sollten Sie nicht verpassen! Es ist ein mehrtägiges Stadtfest rund um die Rose und findet bereits seit 1965 jährlich im Juni statt.

Auch Theodor Fontane schrieb in seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" schon über Buckow. Schauen Sie also mal vorbei!

 

 

Restaurant vom Brau- und Brennhaus

Das Brau- und Brennhaus befindet sich auf dem Schlossgut Altlandsberg - das Restaurant befindet sich im historischen Kellergewölbe und auf der Terrasse. Geschichtlich reicht das Brau- und Brennhaus bis ins Jahr 1685 zurück. Das Backsteingebäude wurde von Reichsfreiherr Otto von Schwerin erbaut.

Neben der Nutzung als Brauerei, diente das Gebäude der königlichen Domäne unter anderem als Brennerei, Lager, Amtshaus mit Gerichts- und Gefängnisräumen und Wohnraum für den Brauer. Heute lädt das Brau- und Brennhaus zum Verweilen, Speisen (es gibt auch Wild von unserem Wildhof) und Feiern ein. Weitere Details unter Opens external link in new windowhttp://schlossgut-altlandsberg.eu/restaurant

 

 

Schloss Diedersdorf

Diedersdorf ist ein Ortsteil von Vierlinden. Er liegt direkt an der B1 zwischen Müncheberg und Seelow. Der Ort wurde 1253 erstmals urkundlich erwähnt. 1598 gab es im Dorf eine Kirche, drei Rittersitz-Güter und eine Wassermühle.

In der Denkmalliste des Landes Brandenburg eingetragenen Baudenkmale stehen die die Dorfkirche, das Gutshaus und der Gutspark, an der B 1 ein Halbmeilenstein (bei km 23,3), an der B 1 ein Viertelmeilenstein (bei km 21,4), an der B 1 ein Viertelmeilenstein (bei km 25,2).

 

 

Schloss Neuhardenberg

Nicht weit entfernt vom Wildhof befindet sich das Schloss Neuhardenberg, welches um 1786 erbaut wurde. Carl-Hans Graf von Hardenberg, einstmaliger Besitzer, wurde 1945  enteignet. Daher diente das Gebäude bis mitte der 70er Jahre als Schulgebäude. Danach blieb es ungenutzt. Erst in den 80er Jahren wurde das Schloss aufwendig rekonstruiert. Nach diversen Renovierungsarbeiten wurde es 2002 wiedereröffnet. In der Sommerzeit kann das Schloss sonntags besichtigt werden. Generell finden in der Zeit von März bis November in der Ausstellungshalle im Kavaliershaus Ost, im Großen Saal, in der Schinkel-Kirche sowie im Park regelmäßige Ausstellungen, Theateraufführungen, Konzerte, Lesungen, Konferenzen sowie politische und wissenschaftliche Debatten statt.

 

 

Waldsieversdorf

Auch Waldsieversdorf ist ein staatlich anerkannter Erholungsort und liegt rund 2 km von Buckow und wenige Kilometer von Müncheberg entfernt. Hier können Sie Wandern, Baden, Angeln oder gar mit dem Ruderboot über den Großen Däbersee paddeln.

Besuchen Sie hier doch mal folgendes: das John-Heartfield-Haus, den Wasserturm (um 1900 entstanden), die Sonnenuhr des Kunstschmieds Richard Jahn, die Postmeilensäule an der Bundesstraße B 168, das Ehrenmal für die Opfer der Kriege oder den Thälmannhain.

Im Juli findet seit 1977 das jährlich, stattfindende Jägerfest statt. Aber hier gibt es auch ein Maibaumeinsingen, ein Brunnenkonzert, einen 4-Seen-Triathlon, ein Serenadenkonzert im Wald sowie ein Herbst- und Weihnachtsfest.